Dorfmuseum Obermutten

Dorfmuseum

Die Walsersiedlung Obermutten bestand bis zum Dorfbrand vom 25. April 1946 aus teils uralten Walser Holzhäusern mit sonnengeschwärzten Fassaden. Drei Häusertypen prägten das Dorfbild: Das Walser Langhaus, das erweiterte Langhaus und das Doppelhaus. Der Dorfteil südlich des Dorfbrunnens ist vom Brand verschont geblieben. Im ältesten Langhaus des Dorfes, einem Privathaus aus dem 17. Jahrhundert, ist ein Dorfmuseum eingerichtet worden. Das Museumskonzept hat zwei wesentliche Ziele. Zum einen ist die Sammlung nicht ein Sammelsurium aus alten Gebrauchsgegenständen, sonder themenorientiert gestaltet. Zum Anderen ist es als Wohnhaus eingerichtet und wird dementsprechend auch genutzt.


Die Öffnungszeiten gehen einher mit der Ausstellung „Weil noch das Lämpchen glüht“. Unter der Woche Öffnung auf Anfrage.

Kontakt und Anmeldung