Home

Echo vom Ggrooggachilchli 1/2021
Mitteilungsblatt Museumsverein (vorm. Walserverein) Mutten

Echo vom Ggrooggachilchli

Echo vom Ggrooggachilchli 1.2021

Die alten Häuser noch

Nach der Heimat kam ich wieder,
Alles hab’ ich mir besehn,
Als ein Fremder auf und nieder
Musst ich in den Strassen gehn.

Die alten Strassen noch,
Die alten Häuser noch,
Die alten Freunde
Aber sind nicht mehr.

 

 

 

Bedenkliche Migration

Wehmut ergreift so manches Herz in Erinnerung an die Jugenderlebnisse im kleinen Bergdorf angesichts der Tatsache, dass nicht nur die alten Freunde weggezogen oder gestorben sind, sondern dass auch die alten Häuser nicht mehr von denen bewohnt werden, die im Bergdorf aufgewachsen sind. Im Walserdorf Mutten, wie es sich vor 60 Jahren präsentiert hat, lebt heute noch eine einzige in Mutten aufgewachsene Person. Es ist der 83-jährige Landwirt Johann Martin Thomann, der das Haus seiner Eltern «ufm Bord» bewohnt. 

……

Weitere Themen:

  • Kultur- und Kreativwirtschaft
  • Wirtepaar verlässt Obermutten
  • Wohin mit dem alten Plunder?
  • Calotta Cultura als Anlaufstelle für Kulturprojekte
  • Was verbindet die Teigwarenfabrik CADA mit Mutten?
  • Bilder von Samest
  • Kleine Familiengeschichte: Brunner – Caprez – Danuser – Reber

Bestellungen:

Das Mitteilungsblatt umfasst 16 Seiten und ist ab dem 1. April 2021 erhältlich. Senden Sie ein adressiertes frankiertes C5-Couvert mit Fr. 5.- in Briefmarken an Erwin Wyss, Schönmattweg 8, 7000 Chur.

 

Das Muttner Kochbuch ist da

Titelblatt von Muttner Küche gestern und heute

Cover von „Muttner Küche gestern und heute“

 

 

Was lange währt….wird endlich gut
Auf kein Projekt trifft der Spruch so exakt zu wie auf das Kochbuch. Die ersten Rezepte wurden nämlich schon 1997 aufgenommen. Beim Muttner Kochbuch war bereits mit der Idee die Absicht verbunden, dass den Rezepten unserer ….

Weitere Informationen / Bestellung

 

 

 


Wege und Abwege zwischen Schyn und Viamala

Wege und Abwege zwischen Schyn und Viamala

Wege und Abwege zwischen Schyn und Viamala

„Wege und Abwege zwischen Schyn und Viamala“ über das Leben an der Landstrasse liegt nun vor. Kein Buch hat je eine Gesamtschau der zwölf Dörfer an Schyn- und Viamalaschlucht so umfassend und anschaulich zugleich präsentiert. Auf fast 400 Seiten wandern Leserin und Leser dem Rhein und der Albula entlang und auch quer zwischen den Ortschaften über Land und werden mit Geschichte, Ereignissen und vielen menschlichen Schicksalen konfrontiert. Es ist beim Autor und in den Churer Buchhandlungen Conradi, Lüthi und Stocker, Schuler sowie in der Raststätte Viamala in Thusis erhältlich.

Weitere Informationen / Bestellung